Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KZeitgenössische Kunst und KulturproduktionVermittlungW+K-Forum1 Jahr KEP
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

W+K-Forum: Ein Jahr Kulturentwicklungsplan (KEP) Land Salzburg. Bestandsaufnahme – Erfahrungen – Ausblicke

Do 14. März 2019, 9:30 Kulturfrühstück
Salzburger Landestheater, Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg


Rund 600 Beteiligte haben am Kulturentwicklungsplan (KEP) des Landes Salzburg mitgewirkt. Im März 2017 wurden die erarbeiteten Visionen, Ziele und Maßnahmen, denen ein über einjähriger Diskussions- und Entwicklungsprozess vorausging, vom Landtag beschlossen. Wie sieht es nun – ein Jahr später – mit der Umsetzung des KEP und den bisherigen Erfahrungen aus? Welche Maßnahmen waren vorrangig, welche wurden hintangestellt? Wo lassen sich positive Entwicklungen beobachten, wo Herausforderungen oder Probleme? Was waren und sind die Erwartungen von Kunst- und Kulturschaffenden und inwieweit wurden sie (nicht) erfüllt? Wie schlägt sich der KEP im Kulturbudget nieder? Und wie geht es konkret weiter? Diese Fragen stehen im Zentrum des W&K-Forum und werden von und mit Expert_innen aus Kunst, Kultur und Verwaltung sowie dem Publikum erörtert.

 

Podiumsdiskussion mit Martin Hochleitner (Salzburg Museum), Angela Glechner (SZENE Salzburg), Bashir Khordaji (Regisseur und Schauspieler), Diana Schmiderer (LEADER-Management Saalachtal) und Eva Veichtlbauer (Land Salzburg).

Konzept, Organisation und Moderation: Anita Moser (W&K)

 

In Kooperation mit dem Dachverband Salzburger Kulturstätten & Initiative Kulturstadt im Rahmen des Kulturfrühstücks

      

 

 

Martin Hochleitner

Martin Hochleitner

ist seit September 2012 Direktor des Salzburg Museum.

Nach dem Studium der Klassischen Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Salzburg war er unter anderem Mitarbeiter am Institut für Kulturförderung des Landes Oberösterreich (Leitung der Förderungsbereiche Bildende Kunst, Foto, Film, Neue Medien und Architektur), Leiter der Galerie im Stifterhaus, Leiter der Landesgalerie Linz am Oberösterreichischen Landesmuseum in Linz, Lehrbeauftragter und Universitätsprofessor an der Kunstuniversität Linz.

 

 

 

Bashid Khordaji

Bashir Khordaji

 

ist seit 2017 künstlerischer Ko-Leiter bei Theater bodi end sole Hallein.

Ausbildung zum Schauspieler und Regisseur in Aleppo, Kurse an der Universität Damaskus und in der Künstler-Organisation „Shabibe“, Schauspieler in Theater-, Film- und Fersehproduktionen, ab 2012 ausschließlich Regisseur in Eigenproduktionen.

Nach seiner Ankunft in Österreich 2015 entwickelte er mit einer Gruppe von Flüchtlingen ein nonverbales Stück („Auf der Suche nach dem Frieden“), das in mehreren Bundesländern über zwanzigmal aufgeführt wurde.

Seit 2016 Mitglied bei Theater bodi end sole Hallein.

 

 

Diana Schmiderer

LEADER-Managerin Saalachtal

Eva Veichtlbauer

ist seit 2015 Leiterin die Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft. Unter ihrer Leitung wurde der Kulturentwicklungsplan Land Salzburg – KEP erstellt, dieser wurde im März 2018 von der Landesregierung beschlossen und befindet sich nun in Umsetzung.

Ihr Studium der Rechtswissenschaften 1994 schloss sie an der Universität Innsbruck, ein Postgraduate-Studium an der Universität Edinburgh, Schottland, folgte.  Nach zweijähriger Tätigkeit als rechtliche Referentin im Büro der Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz im Bundeskanzleramt in Wien wechselte sie 1999 zum Land Salzburg. 2007 Referatsleiterin in die Abteilung Bildung, Familie, und Gesellschaft. 2009 wurde sie zur Leiterin der Abteilung Bildung bestellt.