Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KZeitgenössische Kunst und KulturproduktionVermittlungToolbox
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

Toolbox

Do-It-Yourself, Do-it-Together!
Künstlerisch-edukative Materialien und Angebote für eine kritische Vermittlungspraxis

 

Welche Praktiken werden in Alltag und Medien verwendet, um Männlichkeit oder Weiblichkeit herzustellen? Warum besteht die Notwendigkeit, alternative Medien selbst zu produzieren? Wie kann eine Praxis des Selbermachens zum Ausdruck von Kritik werden? Inwiefern kann das, was von der Gesellschaft als ‚normal' und ‚schön' angesehen wird, hinterfragt und umgedeutet werden – welche anderen und neuen Bilder können dem entgegengesetzt werden? Und produzieren diese Bilder ihrerseits wiederum Normen?


Solche und ähnliche Fragen stehen im Zentrum der Toolbox „Do-It-Yourself, Do-it-Together!", die im Rahmen des FWF-Wissenschaftskommunikationsprojektes „Making Art, Making Media, Making Change" (2014-2015; www.makingart.at) ausgearbeitet wurde. Sie umfasst drei Module für Workshops zu den Bereichen Comics, Craftivism und Zines. Diese sind mit Primärmaterialien, Handlungsanregungen sowie pädagogische Materialien zur eigenständigen Umsetzung aufbereitet. Das begleitende Handbuch bietet Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte und den Anwendungsbereichen von Comics, Zines und Craftivism.


Die Toolbox richtet sich an Lehrer_innen und Multiplikator_innen in der Jugend- und Mädchenarbeit, die eigene Projekte und Workshops im Bereich der feministischen Medien- und Kulturproduktion mit Jugendlichen entwickeln und umsetzen wollen. Dazu bereitet die Toolbox queer-feministische Medien und Kulturproduktionen künstlerisch-edukativ auf und zeigt deren Einsatzmöglichkeiten im Schulunterricht, aber auch in der freien Mädchen- und Jugendarbeit. Die gesamte Toolbox oder auch einzelne Module können entlehnt werden, ebenso bieten wir (auf Anfrage) Weiterbildungsangebote (Train-the-Trainer-Workshops) und Einführungen in das Arbeiten mit den Materialien an.

 

Insgesamt wurden drei Toolbox-Taschen produziert und sie beinhalten:

  • Handbuch – Überblick über den Kontext (Download als PDF)
  • Handlungsanregungen für die Workshops – Informationen zu Zine-, Comic-, Crafting-Workshops; Leitfäden für das Arbeiten mit den Primärmaterialien für Comics, Zines, Craftivism-Projekte, für das Arbeiten mit Bildkarten und für die Sprechblasen mit Zitaten (Download als PDF)
  • Anschauungsmaterial – Zines, Comics, Crafting-Projekte (auch in Form einer Lese-Lounge)
  • Bildkarten – Beispiele künstlerischer und medialer Arbeiten
  • Sprechblasen – Zitate von Kulturproduzent_innen auf Deutsch (Download als PDF) und Englisch (Download als PDF) 
  • How-To-Guide – Anleitungen aus dem Do-it-Yourself-Kontext zur weiteren Nutzung
  • Material-Kit – Basis-Werkzeuge (wie Schere, Klebstoff, Stift)
  • Liste Ressourcen

 

Anfragen: roswitha.gabriel@sbg.ac.at oder elke.zobl@sbg.ac.at

 

Folder zur Toolbox

 

Weiterführende Literatur:

Zobl, Elke (2011): „A kind of punk rock, teaching machine“ Queer-feministische Zines im Kunstunterricht. In: Art Education Research No.3/2011. Online unter: http://iae-journal.zhdk.ch/files/2012/02/eJournal-AER-no-3_Zobl.pdf

Zobl, Elke/ Drüeke, Ricarda (Hrsg.) (2012): Feminist Media: Participatory Spaces, Networks and Cultural Citizenship. Bielefeld: transcript.
Zobl, Elke/Drüeke, Ricarda (2016): „Making Art, Making Media, Making Change! Prozesse des Queerings und des Empowerments in der Arbeit mit Jugendlichen". In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. No. 2,  S. 27-45.

 

Zur englischen Beschreibung

 


 

Toolbox "Making Art - Taking Part!": Künstlerisch-edukative Arbeitsmaterialien für eine emanzipatorische schulische und außerschulische Bildungsarbeit

 

Die Toolbox „Making Art - Taking Part!" stellt ein mehrteiliges Angebot bereit, das aus einer Online-Materialiensammlung und künstlerisch-edukativen Materialien zum Entlehnen besteht. Sowohl die Online-Materialiensammlung als auch die künstlerisch-edukativen Materialien stehen zur Verwendung in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten zur Verfügung.


Die Online-Materialiensammlung gibt kursorisch Einblick in Projekte partizipativer und intervenierender Kunst und stellt pädagogische Materialien im Feld der kritischen Kunst- und Kulturvermittlung mit entsprechenden Literaturverweisen vor. Die Projekte-Sammlung kann Multiplikator_innen als Referenzpool dienen und Beispiele daraus können im Unterricht oder in anderen Bildungskontexten zur thematischen Einführung und Aufbereitung herangezogen werden. Die Sammlung pädagogischer Materialien gibt Einblicke in unterschiedliche Angebote emanzipatorischer Bildungsarbeit. Die Literaturverweise unterstützen Multiplikator_innen beim inhaltlichen Einstieg in die Thematik. Die Online-Materialiensammlung wird laufend erweitert.


Zur Online-Materialiensammlung

 

Die künstlerisch-edukativen Materialien zum Entlehnen bestehen aus pädagogischen Handlungsanregungen zum Themenfeld „Interventionen im öffentlichen Raum". Sie richten sich an Lehrer_innen und Multiplikator_innen in der Jugend- und Mädchenarbeit, die eigene Projekte und Workshops mit Jugendlichen entwickeln und umsetzen wollen. Die Arbeitstoolbox kann am Programmbereich „Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion" entlehnt werden. Zudem werden Workshops zur Einführungen in das Arbeiten mit den Materialien angeboten.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Künstler_innen für Ihre Zustimmung zum Abdruck der Fotos für die Arbeitstoolbox und deren Verwendung in Bildungskontexten: Jo Schmeiser und Sabine Bader (Klub Zwei), Marula Di Como und Florencia Young (migrantas), Hansel Sato.