Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KZeitgenössische Kunst und KulturproduktionAktuelles
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:
Auf dem Bild sind verschiedene Materialien der Kulturvermittlung zu sehen

ver_MITTEL_n: Arbeitsmaterialien und Toolboxen im Kontext kritischer Kulturvermittlung und kultureller Bildung

25.03.2019

Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion
Sommersemester 2019

In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.

 

Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragen und erproben dazu Handlungsanregungen: Welche Konzepte und praktischen Beispiele gibt es für emanzipatorische Vermittlungsarbeit? Was sind Strategien zur Vermittlung von antidiskriminierenden Inhalten? Wie werden kritisch-reflektierende und selbstermächtigende Instrumentarien entwickelt? Wie lassen sich Formate aus einer kritischen gesellschaftlichen und antidiskriminierenden Perspektive, die eine gerechtere Gesellschaft anstrebt, mit kultureller Produktion verknüpfen? Wie können durch den Einsatz von verschiedenen Materialien und Tools demokratische Handlungsräume eröffnet werden? Gemeinsam mit Künstler_innen, Kunst- und Kulturvermittler_innen setzen sich die Teilnehmer_innen mit diesen Fragen auseinander und können die vorgestellten Beispiele konkret ausprobieren.

 

Der Workshop richtet sich an Studierende, Kulturvermittler_innen, und Multiplikator_innen in der Jugend- und Erwachsenenarbeit.

 

Konzept und Durchführung: Elke Zobl in Kooperation mit Elke Smodics (trafo.K, Wien), Sandra Kobel (Salzburg Museum), Anita Thanhofer (Durchblick Kunstvermittlung) und dem arbeitskreis neu. Plattform für Kulturvermittlung Salzburg.

 

Erarbeitet im Projekt „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“. Die Workshopreihe wird im Wintersemester 2019/2020 fortgeführt.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung zu den jeweiligen Workshops wird gebeten: Roswitha Gabriel (roswitha.gabriel@sbg.ac.at)

 

 

PROGRAMM

 

Montag, 25. März, 18-19:30 Uhr

Ort: gendup, 1. Stock, Grrrl Zine Archiv

Guest Lecture mit Rebekah Buchanan (USA)

Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines

 

Dienstag, 26. März 2019, 9-11:45 Uhr

Ort: gendup, SE 203, Kaigasse 17

Workshop mit Elke Zobl (Salzburg) und Besuch des Grrrl Zine Archivs

Do-It-Yourself, Do-It-Together! Künstlerisch-edukative Materialien und Angebote für eine kritische Vermittlungspraxis

 

Donnerstag, 4. April 2019, 17:30-20:30 Uhr

Ort: Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst

17:30 Einführung

17:45-20:30 Workshop mit Ellen Roters (Berlin)

Outreach zu vielfältigen Lebensweisen am Beispiel des Projektes „All Included!“

 

Freitag, 5. April 2019, 9-17:00 Uhr

Ort: Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst

9-11:45 Workshop mit Elke Smodics (trafo.K, Wien)

R.E.S.P.E.K.T. Diskussionsmaterialien gegen Diskriminierung: Kollektivierende Praktiken einer kritischen Kunstvermittlung

11:45-12:45 Pause

12:45-15:30 Workshop mit Carla Bobadilla (Wien)

Un/Chrono/Logical Timeline: Ein Tool entwickelt in dem Projekt intertwining hi/stories im Kontext von Another Roadmap for Arts Education

15:30-15:45 Pause

15:45-17:00 Diskussionsrunde mit: Elke Smodics, Ellen Roters, Carla Bobadilla, Anita Thanhofer (Durchblick Kunstvermittlung), Sandra Kobel (Salzburg Museum) und Elke Zobl

 

Dienstag, 14. Mai 2019, 9-11:45 Uhr

Ort: Salzburg Museum, Mozartplatz 1               

Workshop mit Sandra Kobel (Salzburg Museum) und Anita Thanhofer (Durchblick Kulturvermittlung)

Questioning – Fragen stellen! Diskursive Methoden für eine dialogorientierte Vermittlungsarbeit

 

 

Mehr Informationen



zurück zur letzten Seite