Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KLehrangebot von W&KStudienschwerpunkt „Künste und Öffentlichkeiten“
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

Studienschwerpunkt „Künste und Öffentlichkeiten“

 

Auf Basis der Synergien und Schnittstellen der beiden Studienergänzungen "Künste im Kontext" und "Kulturmanagement & Kulturelle Produktion" setzt sich der Studienschwerpunkt aus dem verbindlichen Basismodul "Künste: Konzepte, Theorien, Diskurse" sowie Lehrveranstaltungen im Ausmaß von je 12 ECTS aus den beiden Studienergänzungen zusammen und ermöglicht den Erwerb einer zertifizierten Zusatzausbildung.

Diese vermittelt den AbsolventInnen die Kompetenzen zur umfassenden Entwicklung und Durchführung kultureller Aktivitäten im Kontext der Künste auf Basis eines interdisziplinären wissenschaftlichen Fundaments sowie weitreichender methodischer praxisorientierter Kompetenzen.

Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Künsten und künstlerisch-wissenschaftlicher Forschung.

 

Ergänzend und aufbauend auf den Bildungszielen der beiden Studienergänzungen vermittelt der Studienschwerpunkt Kompetenzen zum Einstieg in folgende Berufsfelder:

  • Vermittlung der Künste in vielfältigen freien und institutionellen Kontexten, insbesondere an Schnittstellen zwischen den Künsten, der Bildung/Pädagogik, Institutionen und Politik
  • Mitarbeit (z.B. Dramaturgie, Projektentwicklung) in Kulturinstitutionen
  • Mitarbeit im Management von Künstleragenturen
  • Mitarbeit bei pädagogischen Projekten an Schulen für musikalischen und anderen künstlerischen Unterricht (z.B. Musikschulen)
  • Aufgaben in Konzeption und Management bei Verlagen, Archiven, Museen mit künstlerisch-kultureller Ausrichtung, in der Musikindustrie u.ä.
  • Entwicklung von eigenen Initiativen in der freien sowie institutionellen Kunst- und Kulturszene sowie deren kulturmanageriale Realisierung
  • Mitarbeit in freien sowie institutionellen Kunst- und Kulturinstitutionen in den Bereichen PR, Marketing, Vermittlung, Administration sowie Programmatik.
  • Umsetzung gesellschafts- und kulturkritischer Programmformate im Kontext kultureller Entwicklungsprozesse.

Studienschwerpunkt „Künste und Öffentlichkeiten" (36 ECTS)

 

Studienergänzung „Die Künste: Produktion, Praxis und Vermittlung"
oder
Studienergänzung „Kulturmanagement und kulturelle Produktion"
(jeweils bestehend aus Basismodul und Aufbaumodul)

24 ECTS

Schwerpunktmodul „Künste und Öffentlichkeiten"

12 ECTS

 

Voraussetzung zur positiven Absolvierung des Studienschwerpunkts „Künste und Öffentlichkeiten" ist die Absolvierung einer der o.a. Studienergänzungen (24 ECTS) und des Schwerpunktmoduls (12 ECTS). Für den Studienschwerpunkt „Künste und Öffentlichkeiten" sind somit Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 36 ECTS-Credits abzulegen.

 

Für das Schwerpunktmodul sind Lehrveranstaltungen im Gesamtausmaß von mindestens 12 ECTS zu absolvieren, die zur Hälfte (6 ECTS) aus dem Angebot jenes Aufbaumoduls kommen, das noch nicht im Rahmen der absolvierten Studienergänzung gewählt worden ist. Die restlichen 6 ECTS sind aus dem gesamten Lehrangebot frei wählbar. Für den Studienschwerpunkt „Künste und Öffentlichkeiten" sind somit Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 36 ECTS abzulegen.