Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KKunstpolemik PolemikkunstAktuelles
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

Artists' and Curators' Talk: Yara Sonseca

14.12.17

Do 14.12.2017, 15.00-17.30h: Gespräch mit der Kuratorin Yara Sonseca, derzeit "curators residency2 im Salzburger Kunstverein, bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG

Yara Sonseca Mas ist studierte Kunsthistorikerin und arbeitete von 2006 bis 2015 im Departamento de Exposiciones de La Casa Encendida/Madrid, inzwischen aber ist als freischaffende Kuratorin tätig. Zum einen organsiert und kuratiert sie Ausstellungen, zum anderen hat sie sich auch als Herausgeberin einschlägiger Kataloge verdient gemacht. So publizierte sie bereits über Andy Warhol, John Cage und Louise Bourgeois. 2015 kuratierte sie eine Ausstellung über José Antonio Suárez Londoño, eine Zusammenarbeit zwischen La Casa Encendida, CAPC Bordeaux und MAM de Medellín. 2016 verantwortete Sonseca Mas die erste Retrospektive zu Amie Siegels Œuvre in der Münchner Villa Stuck.

 

 

In der Veranstaltungsreihe Artists' & Curators' Talk präsentieren und sprechen KünstlerInnen und KuratorInnen aus den Bereichen Bildende Kunst, Tanz, Film und Performance und reflektieren ihre Arbeitsprozesse.

 

Es werden Einblicke in die Vielfalt zeitgenössischer künstlerischer Praxen und ihrer Vermittlung gegeben und reflektiert. Wir nehmen Tendenzen der zeitgenössischen Kunstproduktion und des Kunstdiskurses vom je individuellen Standpunkt der Kunstschaffenden und -vermittelnden wahr und leiten daraus eigene Erkenntnisse über die Funktionsweise zwischen künstlerischen Arbeits- und Ausstellungsprozessen und ihren Bedingungen ab. Diese Erkenntnisse dienen als Kommunikationsgrundlage für die weitere Auseinandersetzung.

  • Wie vermittelt sich Kunst, was bedeutet Kuratieren?
  • Wie arbeiten KünstlerInnen und KuratorInnen zusammen?
  • Und welchen Blick haben internationale Kunstschaffende und -vermittelnde auf den Kulturstandort Salzburg?

 

Organisation, Konzeption: Elisabeth Schmirl



zurück zur letzten Seite