Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KKooperationspartnerAktuelles
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

Forschungsplattform „Salzburger Musikgeschichte“

 

Die Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte ist ein Interessensverbund des Departments für Musikwissenschaft an der Universität Mozarteum Salzburg und der Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft an der Paris Lodron Universität Salzburg. Vorhaben der budgetär selbstverwaltenden Forschungsstellen „Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte" (Universität Mozarteum Salzburg, Department für Musikwissenschaft) und „Forschungsinstitut für Salzburger Musikgeschichte" (Paris Lodron Universität Salzburg, Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft) werden unter diesem Dach in Kooperationspartnerschaft mit dem interuniversitären Schwerpunkt „Wissenschaft & Kunst" zusammengeführt. Ziele des Interessensverbundes sind die Erschließung von Beständen, die Koordination von Forschungsinitiativen und die Zusammenarbeit in Veranstaltungen, Projekten und Publikationen zur Salzburger Musikgeschichte. Referate der Symposien, Tagungen und Workshops der Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte werden in der Reihe „Veröffentlichungen der Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte" dokumentiert.

 



Führungen


Musikergräber auf Salzburger Friedhöfen

FR 13. Oktober 2017, 14.00 Uhr


Dr. Josef Wallnig für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte
Treffpunkt: vor dem Friedhof St. Sebastian, Linzergasse 41


begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung bei sarah.haslinger(at)moz.ac.at


Die Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD)

FR 24.11.2017, 15:00

Susan Quinn (Gründerin), Marlene Leberer (Presse / PR) und Karin Buchauer (Administration) für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte

Im Rahmen der Führung durch das SEAD, die Salzburg Experimental Academy of Dance wird auch der Probe einer Tanzklasse beigewohnt. Zudem gibt es die Möglichkeit, am Abend um 19 Uhr das sogenannte Friday-Showing mit Tanzvorführungen der Studierenden (Eintritt: 5€) zu besuchen.
Treffpunkt: Eingang SEAD - Schallmooser Hauptstraße 48, 5020 Salzburg

Eintritt frei


begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung bei sarah.haslinger(at)moz.ac.at



Lehrveranstaltungen zu Themen der Salzburger Musikgeschichte im WS 2017/18:

UE Eine andere Salzburger Musikgeschichte (Paul Kolb, Paris Lodron Universität Salzburg, Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft)



Buchpräsentation

Herzliche Einladung zur Buchpräsentation „Those were the days" ...

Donnerstag, 16. November 2017 - 18:00 Uhr
Kleines Studio, Universität Mozarteum Salzburg, Mirabellplatz 1

 

Einladung

 

Das Team des Arbeitsschwerpunktes Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg lädt herzlich ein zur Präsentation des Tagungsbandes „Those were the days" ... Salzburgs populäre Musikkulturen der 1950er und 1960er Jahre

Aus gegebenem Anlass spielen ein Volksmusikensemble rund um Andreas Eßl, Adi Jüstel & Friends und die Kultband der späten 60er und frühen 70er Jahre, Les Marquis ...
Anschließend Umtrunk und weitere musikalische Beiträge

Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

 

„Those were the days" ... Salzburgs populäre Musikkulturen der 1950er und 1960er Jahre [Tagungsbericht], hg. v. Thomas Hochradner und Sarah Haslinger, Wien: Hollitzer Verlag 2017 (Veröffentlichungen des Arbeitsschwerpunktes Salzburger Musikgeschichte, Band 5)