Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KDoktoratskollegKollegiatinnen und ProjekteMagdalena Marschütz
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:

Magdalena Marschütz

Biografie:

Studium der Angewandten Musikwissenschaft und Internationalen Entwicklung in Klagenfurt und Wien. Ihre Forschungsinteressen betreffen u.a. Musik und Politik, Musikethnologie, Musikgeschichte mit Fokus auf Barockmusik, Musikvermittlung, Musikdramaturgie, Musikmanagement. Ihre Masterarbeit ist dem Spannungsfeld von Zensur und Widerstand in der Popularmusik Südafrikas während der Apartheid gewidmet.

 

Projekt:

Musikalische Aktivitäten im Kontext gegenwärtiger Phänomene der Fluchtmigration


The reality, for most of the past as once again for the present, is more about nomads than natives.
Stephen Greenblatt, Cultural Mobility: a manifesto, 2010.

 

Das Forschungsvorhaben untersucht musikalische Aktivitäten im Kontext gegenwärtiger Phänomene der Fluchtmigration. Die aktuellen Migrationsdebatten kreisen überwiegend um die zumeist negativ konnotierten politischen und sozio-ökonomischen Folgen rezenter Migrationsbewegungen. So ist etwa der oftmals unhinterfragte Gebrauch der Schlagwörter „Flüchtlingskrise" und „Flüchtlingsproblem" quer durch die deutschsprachige Medienlandschaft augenfällig.
Im Rahmen einer Fallstudie werden drei musikalische Aktivitäten (u.a. das Solidaritätskonzert Voices for Refugees und das Syrian Expat Philharmonic Orchestra) gegenübergestellt und hinsichtlich ihrer Zielsetzungen, ihren Partizipationsmöglichkeiten für MigrantInnen sowie ihrer öffentlichen Rezeption analysiert und vergleichend interpretiert. Zudem wird die Frage gestellt, ob und inwiefern derartige musikalische Aktivitäten dazu beitragen können, die aktuellen Entwicklungen unter neuen Gesichtspunkten zu betrachten.

 

Kontakt:

Magdalena Marschütz, BA MA

magdalena.marschuetz(at)sbg.ac.at

 

Biography and research project