Zum Hauptmenü springen
Zum Inhalt springen
Zur Suche springen
Zum Untermenü springen
Zum Metamenü springen
Sie sind hier: W&KZeitgenössische Kunst und KulturproduktionAktuelles
Untermenü: Suche: Metamenü:
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergrößernSeite ausdrucken
Hauptmenü: Inhalt:
Das Bild zeigt Ausschnitte aus der Projektpräsentation Taking Part 2016:eine Sprechblase mit der Bewerbungsfritst, Figuren, den Schriftzug TAKE PART

Call zur Teilnahme: P-ART AKADEMIE für dezentrale und transdisziplinäre Kunst- und Kulturkonzepte

09.05.2018

Deadline: 10. Juni 2018

 

Infos und Details unter diesem Link

 

Sie wünschen sich frische, vielfältige Impulse für Ihre künstlerische und kulturelle Arbeit? Sie haben Freude daran, partizipative Projektideen in kollaborativen Prozessen zu entwickeln? Sie wollen sich mit Fragen des mit_ein_ander(s) künstlerisch und konzeptionell auseinandersetzen? Dann bewerben Sie sich bis 10.6.2018 für eines von 12 Stipendien zur Teilnahme der P-ART Akademie!

 

Ob Community Art-Projekte in urbanen Randlagen, mehrspartige Off Spaces in sogenannten Problembezirken, zeitgenössische Kunstfestivals in von Landflucht betroffenen Gebieten oder die kulturelle Re-Aktivierung von abgelegenen Baudenkmälern: Immer mehr Initiativen im Kunst- und Kultursektor gehen hinaus ‑ hinaus aus kulturell verdichteten Strukturen, aus konventionellen Publikakreisen und weg von etablierten Kunsträumen. Diese aktuellen Entwicklungen im Kunst- und Kultursektor greift die „P-ART Akademie für dezentrale und transdisziplinäre Kulturkonzepte“ auf, die vom 8.10.2018 bis 19.10.2018 erstmals am Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst stattfindet. Das vierzehntägige Angebot richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende in Stadt und Land Salzburg und setzt sich aus öffentlichen Formaten sowie einem konkreten Weiterbildungsangebot für die Stipendiat*innen zusammen. Ein jährlicher Themenschwerpunkt greift dabei aktuelle gesellschaftliche Diskussionen auf, die sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch verhandelt werden.

 

2018 wird der inhaltliche Fokus auf mit_ein_ander(s) gelegt. Mit und um dieses Jahresthema werden Szenarien und Visionen für ein (anderes) Zusammenleben in 25 Workshops erprobt, in abendlichen Roundtables, Diskussionen und Kooperationsveranstaltungen ins Visier genommen, neue künstlerisch-kulturelle Projektideen entwickelt und Raum für kulturellen, künstlerischen und wissenschaftlichen Austausch geschaffen.

 

Als Teil des Drittmittelprojektes „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“ wird die P-ART Akademie von der Kulturabteilung des Landes Salzburgs sowie der Stadt Salzburg ermöglicht und in Kooperation mit zahlreichen Partner*innen umgesetzt, u.a. Radiofabrik Salzburg, akzente Salzburg, Toihaus, MARK Salzburg, Szene Salzburg, Jazz & The City, Leselampe.



zurück zur letzten Seite